Seitenanfang

Burg Theater

Deutschlands ältestes, durchgängig betriebene Kino

Film ab! Hier trifft Kultur und Historie auf Kino. Das Burg-Theater ist der älteste bis heute betriebene Kinozweckbau Deutschlands, ehemals Walhalla, später Palast-Theater, aus dem Jahr 1908.

In einem Wohn- und Geschäftshaus Ecke Schartauer Straße/Franzosenstraße eröffnete der Ingenieur Otto Wohlfahrt im Jahre 1908 das erste feste Kino der Stadt Burg namens Walhalla. Aufgrund eines schweren Brandes wurde dies zerstört. Im Eiltempo von 13 Wochen ließ der Ingenieur den heutigen Kinozweckbau in der Magdeburger Straße errichten. Dieser wurde 1911 unter dem Namen Lichtspiele/Palast-Theater eröffnet und ist bis heute Deutschlands ältester, durchgängig betriebener Kinozweckbau.

Der Saal war ursprünglich mit einer Kassettendecke, 650 amphitheatrisch ausgerichteten Klappstühlen und einer Logen-Galerie ausgestattet. Später, in den 1920er Jahren, wurde das Gebäude verlängert. Nach zahlreichen Modernisierungsarbeiten in den 1960er Jahren erstrahlt das Kino in seinem heutigen Glanz. Zu DDR-Zeiten wurde das Kino staatlich betrieben und schließlich im Jahr 1985 um die gemütliche Kinobar (Visionsbar) mit Platz für bis zu 30 Personen erweitert. Hier lassen Sie den Charme der 1980er Jahre auf sich wirken.

Nach privater Betreibung ab 1997 wird das Kino seit 2010 vom Verein WEITBLICK e.V. betrieben. Heute verfügt der Kinosaal über eine Kapazität von 153 Plätzen. Seit 2010 wird Gesicht und Innenleben des Kinos behutsam modernisiert. Die beeindruckende Atmosphäre und ausgesuchte Filmauswahl des Burg Theaters laden zum Besuch ein!

MEHR INFORMATIONEN

Adresse: Burg Theater, Magdeburger Straße 4, 39288 Burg
Internet: www.kinoburg.de
E-Mail: info@kinoburg.de
Telefon: 03921 – 2434
Öffnungszeiten: Montag-Sonntag (Heiligabend und Neujahr geschlossen)